letzte News:

13.12.2013 

Besucher:

Counter

 


2009

... und dann war da noch Mia!!

Mia, ein polnisches Pony.

Auch bei Mia habe ich mit der Arbeit am langen Zügel begonnen, um mir erstmal ein Bild von ihr machen zu können.

Hier ist sie mit ihrer Besitzerin in den Feldern unterwegs. Mia wusste ja was wir von ihr wollten. Allerdings gab es immer mal kommunikative Probleme und ich glaube diese konnten wir ein wenig beseitigen. Jedenfalls klappt es mit ihr jetzt schon viel besser. Und wenn es wieder Probleme gibt, fahren wir einfach mal hin und schauen uns das an.

Und zum Schluß war da noch unser Azubi in eigener Sache. Zwischendurch haben Pia und ich uns die Zeit genommen und auch Dacapo mit den Grundbegriffen des Fahrens vertraut gemacht.

Auch Dacapo mußte am langen Zügel erstmal die Kommandos lernen. Allerdings war das bei ihm nicht so schwierig, weil er ja eigentlich damit aufgewachsen ist. Er hat sich schon nach relativ kurzer Zeit sehr gut angestellt und findet das jetzt völlig normal. Es interessiert ihn auch überhaupt nicht, daß seine Stallkameraden neben ihm auf der Weide stehen.

Bei ihm haben wir nach recht kurzer Zeit den Sulky hinter gespannt. Pia hat ihn erst vom Boden aus gefahren und sich dann aber bald auf den Sulky gesetzt. Bei Dacapo brauchten wir auch keine Sicherheitsleine, weil wir ihn ja seit seiner Geburt kennen und das Vertrauen zu ihm haben. Er hat uns auch bis heute nicht enttäuscht.

Beide fahren hier fröhlich über die Brache und es sieht so aus, als wenn es ihnen Spaß macht.

An der Straße still stehen klappt auch schon. Damit ist Dacapos Ausbildung aber erstmal beendet. Die Grundbegriffe beherrscht er und mit dem Rest befassen wir uns später, schließlich ist er grade erst 3 geworden und außerdem ist er, im Gegensatz zu seinem Bruder Dandy, ein kleiner Spätentwickler. Das macht aber nichts, wir haben noch so viel Zeit. Im nächsten Jahr werden wir ihn wohl auch mal 2spännig fahren.

Das scheint Dacapo richtig Spaß zu machen. Pia hat schon überlegt ihn nächstes Jahr zur IGS-Tour mit zunehmen.

Unser letzter Azubi für dieses Jahr ist angekommen. Sam, der Stallgefährte von Ulla, aus Berel. Bis jetzt hat er nur seine Weidekumpel für die nächsten Wochen kennengelernt. Die scheinen ihm aber ganz sympathisch zu sein. Sam ist noch ziemlich jung und kennt noch nicht viel. Wir werden langsam anfangen, ihn an die wichtigen Dinge des Lebens zu gewöhnen.

Sam läuft mit Anton und Dacapo über die Wiese.

Dandy muß den “Neuen” erstmal beschnuppern...

.... scheint ganz nett zu sein!!!

Zum kennenlernen hat Pia Sam erstmal ein wenig geführt. Er kannte bis heute ja auch noch keine Trense, die fand er aber auch nicht weiter schlimm.

Auch er hat erstmal Dressur am langen Zügel gelernt, nur hat keiner daran gedacht das zu fotografieren. Und irgendwann haben wir ihn dann einfach vor den Sulky gespannt. Erstmal geführt und ohne Gewicht....

... aber schon ein paar Tage später wollte Pia es doch wissen und hat Sam auf der Wiese neben der Weide gefahren. Und siehe da, es ging super gut, wie man hier sehen kann.

Sam hat das sehr schnell gelernt, schließlich ist er auch erst 3, aber es macht Pia und ihm richtig Spaß und im nächsten Jahr bringen wir ihm noch das 2-Spänner fahren zusammen mit Ulla bei. Außerdem hat Astrid jetzt ein Pony mit dem sie auch bei der IGS-Tour im Sulkyfahren starten kann.

Und zum Schluß haben wir Sam natürlich auch noch vor den Marathonwagen gespannt, aber auch das hat ihn nicht weiter beeindruckt. Allerdings braucht er noch ein wenig Training um den Wagen über längere Strecken zu ziehen.

Diese Ausfahrt war schon recht aufregend und weil Sam sowieso grade stehen üben mußte, hat er gleich die Gunst der Stunde genutzt und erstmal geäppelt. Danach fühlte er sich wesentlich leichter!

Unsere Azubis 2009, so wie es aussieht werden wir in diesem Jahr 4-5 Azubis hier haben. Sie lernen bei uns den Umgang mit Kindern, werden evtl. geritten und auf jeden Fall eingefahren. Wenn wir einen erfahrenen Passer haben auch ein und zweispännig.

Pink, die eigentlich mehr grau ist, ist der dritte Azubi in diesem Jahr bei uns. Auch sie hat sich schon mit Maya angefreundet.

Pink lernt, daß die Kommandos auch von hinten kommen können.

Am langen Zügel geht’s ins Gelände, man muß ja alles mal kennen lernen. Das ist total spannend.

... und auf dem Reitplatz, das klappt schon richtig gut.

Pias erste Tour mit Pink durch unsere Feldmark

Stillstehen geht auch schon. Bald wird wohl der Sulky kommen.

Stillstehen und die Gegend bewundern, klappt auch schon recht gut.

Mittlerweile kann man Pink auch wunderbar für kleine Kinder zum reiten einsetzen.

Pia und Pink haben mit dem Sulky jetzt schon richtig Routine. Es wird Zeit für etwas neues.

... und wir haben noch etwas ausprobiert. Pink hat auch keine Probleme mit dem Marathonwagen.

Da wir ja so gerne etwas ausprobieren, haben wir Jana noch auf Pink gesetzt und das ging richtig gut.

Pink hat die “Abschlussprüfung” bestanden. Zum Ende der Ausbildung müssen die Besitzer immer selber mit ihren Ponys fahren. Oda war so begeistert, daß Pink wohl schon bald an ihrem ersten Turnier teilnehmen wird.

Die erste in diesem Jahr war “Ulla” aus Burgdorf-Berel. Sie war schon gefahren, aber irgendwie dachte sie immer man muß rennen wenn man eine Kutsche hinter sich hat. Ihre Besitzerin traute sich nicht so recht sie alleine zu fahren. Hier boten wir das “rundum sorglos Paket” für beide an. Mittlerweile fahren sie begeistert Kutsche und demnächst auch Rennsulky.

Pia übt mit Ulla am langen Zügel. Das klappt schonmal sehr gut.

.... und weil es so gut klappt, darf Ulla auch gleich noch vor den Sulky.

Ulla und Astrid machen ihre erste gemeinsame Ausfahrt.

Hier fahren Pia und Astrid (Ullas Besitzerin) zum erstenmal alleine in die Felder. Ulla macht das klasse und mittlerweile auch sehr ruhig und gelassen.

Das ist Speedy, unser nächster Azubi und der erste Schecke auf unserem Hof.

Ein hübsches Tier, das leider noch etwas zu rund ist, aber wenn er erstmal regelmässig gefahren wird, wird das viel besser.

.... und weil das so gut geklappt hat, sind sie auch gleich gesprungen.

Um ihn an uns zu gewöhnen, haben wir ihn gleich erstmal beim Training eingesetzt.

Amelie, unsere Jüngste aber auch mutigste Reiterin hat ihn gleich mal getestet...

Aber Speedy soll ja auch Kutsche ziehen lernen. Hier gehen Jana und Pia mit ihm am langen Zügel ins Gelände. Er soll sich an das Geschirr und die Hilfen über die Leinen und die Stimme gewöhnen.

Speedy zieht jetzt schon den Rennsulky, er findet das total toll. Das wirkt sich auch sehr positiv auf seine Figur aus.

Speedys Besitzerin dreht zusammen mit Pia eine Runde mit dem Sulky. Das hat super geklappt und er darf nun wieder nach Hause.

Damit haben wir wieder eine Aufgabe erledigt. Bis unser nächster Azubi kommt (am 01.06.) wollen wir mal sehen, ob wir unseren kleinen Dacapo ein wenig fit bekommen. Auch er soll jetzt so langsam an die Arbeit herangeführt werden. Also wird es auch hier nie langweilig.

... und weil wir gerne was ausprobieren, haben wir Speedy auch noch vor den Marathonwagen gespannt. Auch den fand er ok.

[Home] [News] [Über uns] [Ponys] [Azubis] [2012] [2011] [2010] [2009] [Veranstaltungen] [Spiel & Spaß] [Presse] [Fotoshooting] [Bildergalerie] [andere Tiere] [Links] [Gästebuch] [In Gedenken] [Kontakt] [Impressum]